Ribera del Duero

+ 34 947 10 72 54

info@riberate.com

4ºC

Wetter in der Ribera

19 ene 2019

×

Error message

Notice: Undefined offset: 0 in include() (line 45 of /usr/home/rutadelvinoriberadelduero/www/sites/all/themes/rutadelvino2/templates/views-view-fields--banner-inicio--block.tpl.php).

Natur

Das Duero-Ufer – die Ribera del Duero – befindet sich auf der nördlichen Hochebene und zieht sich durch Teile der Provinzen Burgos, Segovia, Soria und Valladolid. Der Lauf des Duero prägt die Landschaft hier nachhaltig, indem er sanfte Anhöhen, Täler und Ebenen schuf, wo Weinbau und Getreideanbau einträchtig nebeneinanderstehen.

DER DUERO: WANDERWEGE UND WASSERSPASS

Der Fluss und seine Umgebung haben Sportarten und Freizeitaktivitäten wie den Kanusport, Bootfahren, Wandern und Radfahren begünstigt. An den Ufern laden zahlreiche Flussstrände mit Rast- und Freizeitarealen zum Verweilen ein. Hier verlaufen auch einige Abschnitte des Langstreckenwanderwegs GR-14 von der Dueroquelle bis nach Vega Terrón an der portugiesischen Grenze. Er bietet viele Kilometer Freizeitspaß an der frischen Luft mit Pinienwäldern, Weinbergen, Getreidefeldern und bewässerten Gebieten.

Neben diesem Weg verfügt die Weinstraße über 20 weitere, kürzere Wanderwege innerhalb der Provinz Burgos, geschaffen auf Initiative der Vereinigung zur Ländlichen Entwicklung der Ribera del Duero Burgos. In der Provinz Soria bestehen weitere Wanderwege, die der sogenannten Ruta del Cid zugehören, sowie Verbindungswege zwischen dem Duero und verschiedenen romanischen Bauwerken. In der Provinz Valladolid angelangt finden wir Stege über den Duero und Verbindungen zum Zufluss Duratón oder so einzigartige Orte wie Anillo de Valbuena, wo wir mehrere Wanderwege erkunden, die idyllische Flussinsel besuchen und natürlich dem Angelsport nachgehen können.

VOGELBEOBACHTUNG

Neben den Wanderwegen selbst erwarten den Besucher vielfältige Erlebnisse in der Natur wie die Beobachtung von Vögeln an so beeindruckenden Orten wie dem Naturschutzgebiet um die Flussschleifen des Riaza - Hoces del Río Riaza - , wichtigstes Areal in Spanien für den Gänsegeier aber auch für eine große Zahl an Felsenbrütern und Wasservögeln. In diesem Naturpark befinden sich zudem die Überreste der Kapelle von Casuar, die dem Templerorden zugeschrieben wird.

Bocos de Duero befindet sich am Fuße des Bergs Gurugú, der das Kuckuckstal - Valle del Cuco – überblickt. Oben auf seiner Spitze sind archäologische Überreste eines Bauwerks erhalten, das möglicherweise der Überwachung diente. Seine hoch aufsteigenden Mauern kommen dem Baumfalken zur Aufzucht ebenso gelegen wie einer großen Anzahl von Gänsegeiern, weshalb es Vogelliebhaber auch immer wieder in die Nähe dieses Berges zieht.

In näherer Umgebung der Ortschaft Caleruega finden wir diese wunderbare Naturlandschaft vor, wo sich auch die Wolfsfallen - Las Loberas - befinden, überragt von einem Aussichtsturm, von dem aus man einen umwerfenden Ausblick hat. Pinienwälder und tausendjährige Steineichen prägen eine Landschaft, in der wir die in der Nähe nistenden bzw. dieses Gebiet überfliegenden Zugvögel beobachten können, darunter die gewöhnliche Nachtigall, den Kuckuck, den Wanderfalken, den Steinadler, den Gänsegeier oder den Schmutzgeier.

naturaleza
naturaleza
naturaleza

Quintana del Pidio

Sendero del Viso

naturaleza
naturaleza
naturaleza

Hontoria de Valdearados

Sendero del Belosillo

naturaleza

Santa Cruz de la Salceda

Sendero de los Valles

naturaleza

Sotillo de la Ribera

Sendero de las Ermitas

naturaleza
naturaleza
naturaleza
naturaleza
naturaleza

Montejo de la Vega de la Serrezuela

Naturpark Hoces del Río Riaza

naturaleza